Suche

Über uns

Woher wir kommen

Die Fastenaktion "7 Wochen mit Produkten aus Fairem Handel und der Region" 

wurde ursprünglich 2010 vom Frauenwerk in Mecklenburg-Vorpommern ins Leben gerufen. 2012 beschlossen fünf Trägerorganisationen, diese Aktion in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) fortzuführen.  Der Kirchliche Entwicklungsdienst, das Frauenwerk, der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt und das Klimaschutzbürobüro der Nordkirche verantworteten für drei Jahre zusammen mit dem Verein Mobile Bildung e.V. die Impulse, die von der Fastenaktion in die Gemeinden der Nordkirche getragen wurden.

Finanziell gefördert wurde die Aktion durch den Kirchlichen Entwicklungsdienst der Nordkirche (www.ked-nordkirche.de), Brot für die Welt (www.brot-fuer-die-welt.de ), BINGO!- Die Umweltlotterie (www.projektfoerderung.de) und die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung (www.nue-stiftung.de ).

Die Anliegen der Fastenaktion waren und sind:

  • Wir wollen Sie anregen, sich Zeit zur Besinnung zu nehmen,
  • Sie einladen, Ihre Konsumgewohnheiten unter die Lupe zu nehmen,
  • Sie anregen, über Gottes Schöpfung nachzudenken,
  • Ihnen Mut machen, achtsamer und gegenwärtiger einzukaufen und dabei auch die Menschen in den Blick zu nehmen, von deren Arbeit wir leben.